gesundes Laufen

                 

Gerade mal ein paar Wochen nach Silvester holt einen die Realität wieder ein. Besonders am letzten Tag des Jahres wollte jeder noch gesünder und glücklicher leben und fitter werden. Zuviel vorgenommen?

Nicht ganz, denn all das kann durch regelmässiges Joggen erreicht werden.

 

 

Joggen für Einsteiger

Für die ersten Laufschritte braucht es keine allzu teure Ausrüstung. Beim Kauf der wichtigsten Werkzeuge, der Schuhe, sollte allerdings auf fachkundige Unterstützung vertraut werden. Im Fachgeschäft wird ein kostenloser Laufbandcheck durchgeführt und der , für den Fuss geeignete Schuh empfohlen. Laufschuhe bekommst Du hier in der Umgebung in den Geschäften  * Sport Philipp, Schopfheim    * City Sport Lörrach    * Sportgeschäft Lörrach Stetten, Hauptstrasse.

Um mit dem Laufen anzufangen ist ein Walkingprogramm das Richtige, um den Körper an die Ausdauerbelastung zu gewöhnen. Später kann dann auf abwechselndes Laufen und Gehen umgestellt werden. Wichtig ist dabei das richtige Lauftempo. Die Sportschule Köln fand heraus, dass 90% der Freizeitjogger zu schnell laufen. Das Tempo ist dann optimal, wenn während des Joggens geplaudert werden kann.

Ausserdem gilt: Lieber länger, als schneller.

Für langfristige Trainingserfolge und gesundheitliche  Verbesserungen muss vor allem regelmässig gejoggt werden. Dafür reicht ein Lauf pro Woche nicht aus, besser ist drei mal wöchentlich mindestens eine halbe Stunde zu laufen, zu schwimmen oder radzufahren.

 

Doch auch hier ist Fingerspitzengefühl gefragt. Wer trainiert wie ein Weltmeister und hinterher an mehreren Tagen müde und gereizt ist und nicht ein- oder durchschlafen kann , sollte weniger intensiv trainieren.

 

 

Joggen für Fortgeschrittene

Auch jenseits der ersten Laufschritte können Freizeitsportler immer neue Fortschritte machen. "Eine optimierte Lauftechnik schützt den Körper vor Fehlstellungen und übermässigen Stossbelastungen", spricht Mathias Marquard , Autor der Laufbibel. Doch für schnelles und beschwerdefreies Laufen ist ein Zusammenspiel von vielen Komponenten wichtig" erklärt  er sein 5-Säulen-Konzept für gesundes Laufen. Neben dem bereits erwähnten Bereich sind nach Marquarts Ansicht für den Läufer Schuhe und Einlagen, Kraft und Stretching, die richtige Ernährung und ein Training wichtig, das Be- und Entlastung im richtigen Verhältnis dosiert.

 

All jenen, die sich ständig verbessern wollen, bringt auch das jahr 2011 wieder einige neue Trends und wissenschaftliche Erkenntnisse. So sind viele Trainingsexperten mittlerweile davon überzeugt, dass Tempolauf und langsames Laufen nicht ausschliesslich voneinander getrennt praktiziert werden muss.

 

Vor Allem durch Mischtraining kann die Form nachhaltig verbessert werden. Dafür empfiehlt sich bei Freizeitläufern, einmal pro Woche das Lauftraining mit einigen Steigerungsläufen abzurunden.

 

Nicht zuletzt in der Ernährung haben sich neue Erkenntnisse ergeben, die sich leistungssteigernd auswirken können. So sind Kohlenhydrate nach wie vor eine wichitge Energiequelle für den Läufer, aber Fette und Eiweisse werden längst nicht mehr so stiefmütterlich behandelt wie einst. denn die einfachen ungesättigten Fettsäuren, wie sie zum Beispiel in Pflanzenölen auftauchen haben sich als besonders geeignet erwiesen, die Energiezufuhr sicherzustellen.