Ernährung

 

Nicht zuletzt in der Ernährung haben sich neue Erkenntnisse ergeben, die sich leistungssteigernd auswirken können.

So sind Kohlenhydrate nach wie vor eine wichitge Energiequelle für den Läufer, aber Fette und Eiweisse werden längst nicht mehr so stiefmütterlich behandelt wie einst. Denn die einfachen ungesättigten Fettsäuren, wie sie zum Beispiel in Pflanzenölen auftauchen haben sich als besonders geeignet erwiesen, die Energiezufuhr sicherzustellen. 

 

Eine ausgewogene Ernährung ist das A und O eines guten Sportlers. Ich würde mich zwar nicht als Fanatiker bezeichnen, jedoch achte ich schon in einem gewissen Maße darauf, was ich zu mir nehme.

 

 

Hier habe ich zusammengestellt, wie ich mich täglich gesund ernähre. Dass ich ausschließlich Bio-Lebensmittel kaufe, ist eine Einstellungssache, die sicher kein Muss ist. Wer aber etwas auf seinen Körper achten möchte, sollte auch in Kauf nehmen, sich für die Auswahl hochwertiger Lebensmittel Zeit zu nehmen. Die typische Kalorienverteilung im Laufe des Tages sieht bei mir so aus.

        

      

Morgens
Tee, Vollkornmüsli, Vollkornbrötchen, Marmelade, Quark. Viel Multivitamin-Saft, um Flüssigkeit aufzunehmen - eine Tasse Tee am Morgen ist nicht ausreichend für den Körper!

Mittags
Wasser, Nudeln, Kartoffeln, Reis, Fisch und ab und zu auch etwas mageres Fleisch.

Tipp: Die Soße sollte nicht zu viel Sahne enthalten und auch der Verzicht auf Zucker wirkt wahre Wunder.

Abendessen
Meistens esse ich abends kalt, da ich der Überzeugung bin, dass es völlig ausreichend ist, einmal am Tag warm zu essen. Auf den Abendbrot-Tisch kommen bei mir: Tee, Vollkornbrötchen, Wurst, Käse, etwas Joghurt und immer frisches Obst und Gemüse (z.B. ein in Scheiben geschnittener Kohlrabi schmeckt ganz köstlich!).

Zwischendurch
Etwas Nahrung zwischen den Mahlzeiten ist extrem wichtig und sollte nie vergessen werden. Es reicht meistens schon aus, die Zeit mit einem Apfel oder einer Banane zu überbrücken.

Grundsätzlich gilt: viel trinken! Mindestens 2 Liter Wasser am Tag sollte jeder Sportler zu sich nehmen.