Laufberichte 2012

14. Morgenpostmarathon Dresden 2012

 

Mit insgesamt 16 Läuferinnen und Läufern
reiste der Lauftreff-TSG-Schopfheim am vergangenen Wochenende nach Dresden, um am 14. Marathon 2012 teilzunehmen. Für die meisten Läuferinnen war dies der krönende Abschluss einer monatelangen Vorbereitung. Drei Läuferinnen absolvierten die volle Distanz von 42 km, wobei Irmi Klemm auf dem 1. Platz in ihrer Altersklasse auf dem Siegertreppchen landete. Aber auch die erfahrenen Marathon-Läuferinnen Bettina Eyhorn und Petra Gries konnten in einer phantastischen Zeit von weit unter 4 Stunden die Strecke souverän meistern.

Ihren ersten Marathon absolvierte Katharina Strauch und landete prompt im vorderen Viertel in der Hauptklasse.

7 Läuferinnen und 2 Läufer meisterten darüber hinaus die Halbdistanz erfolgreich und kamen allesamt erleichtert und gut gelaunt in´s Ziel.
Bernadette Kern verpasste mit Platz 5 in ihrer Altersklasse nur knapp das Siegertreppchen.

Die Laufstrecke führte durch die Altstadt von Dresden, die nach dem Wiederaufbau wieder in vollem Glanz erscheint. Neben der Freude am Laufsport bekommt auch das Auge etwas zu sehen. Bei dem dreitägigen Besuch stand auch das Kulturelle ganz oben auf dem Programm. Stadtrundfahrten und Führungen in historisch bedeutsamen Stellen wie z.B. in der Frauenkirche und dem Zwinger
gehörten einfach dazu. Das gesellige Beisammensein und die Kameradschaft kamen dabei nicht zu kurz. Die Mischung aus Sport, Kultur und Geselligkeit ist beim Lauftreff TSG Schopfheim seit einigen Jahren Tradition. Vermutlich ist das der Grund, warum die Wettkampfreisen so gut besucht sind. Nach kurzer Rückflugdauer
sind dann alle Läuferinnen und Läufer wieder wohlauf zuhause gelandet.

 

Autor: Bernd Mannsbart

Waieländer Volkslauf 2012

Auch in diesem Jahr nahmen wir am Waieländer Volkslauf in Inzlingen teil, mit
dem Ziel, die größte Mannschaft zu stellen. Mit rekordverdächtigen 28 Läufern
ist uns das wieder einmal souverän gelungen und wir konnten die traditionelle
Apfelwaie und 3 Flaschen Wein in Empfang nehmen. Die Waie mußte diesmal in
ziemlich kleine Stücke geschnitten werden, damit auch wirklich alle LäuferInnen
und die 3 Nordic Walker ein Stück abbekamen.
Aber auch auf dem
Siegertreppchen waren wir wieder sehr gut vertreten. Bettina Eyhorn erreichte
beim Hauptlauf über 10,2 km den 3. Platz bei den Damen und siegte somit auch in
ihrer Altersklasse.
Außerdem erhielten  noch Irmi Klemm, Simone Sutter,
Heike Gebhardt, Christiane Härtling, Roswitha Schäffler, Petra Gries und ,als
einziger Mann, Helmut Weske einen Pokal bzw. eine Medaille für ihre
Platzierungen in den entsprechenden Altersklassen.   

Unseren 3
"Neu-Läufern" Christel Sorgnitt, Jutta Hug und Renata Villari vom diesjährigen
Anfängerkurs, einen herzlichen Glückwunsch, zu ihren hervorragenden Läufen.

Alle drei sind bei ihrem ersten Lauf unter 1:10 Std. geblieben.

Basler Bruggelauf 2012 am 12.8.2012

Der Bruggelauf war wie in den Vorjahren wieder bestens organisiert.

Die Temperaturen waren zwar etwas zu warm, was aber den angesagten Laufzeiten kaum Abbruch tat. Insbesondere Heike Gebhardt konnte mit einem sehr disziplinierten Lauf ihre Vorjahreszeit um über 5 Minuten unterbieten und gewann ihre Altersklasse mit Bravour in einer Zeit von 1:17,15.
Weiter ins Ziel kamen Frank Strittmatter mit 1:16,23, Helmut Weske mit 1:34,07 und Andreas Zeh mit 1:17,32.
Jogi, unser König von Mauritius, kämpfte sich durch den Kurzlauf und belegte in einer Zeit von 26:34 den 13. Rang in der Gesamtwertung.

 

Läufer/-Innen des Lauftreffs TSG Schopfheim erfolgreich beim Swiss Alpine in Davos

Am letzten Juli-Samstag morgens um 7.00 Uhr starteten 4 Läuferinnen und 2 Läufer gemeinsam mit ca. 2.000 weiteren Sportlern aus 63 Nationen im Sportzentrum von Davos zu den Läufen K30/C42/K78. Die Laufstrecke verlief zunächst für alle gemeinsam mit insgesamt 380 Höhenmeter durch die romantische Zügenschlucht und über die imposante Wiesner Viaduktbrücke bis Kilometer 30 (K30). Hier hatten Bernadette Kern (3.Platz in der Altersklasse W55), Silke Steffen (4.Platz in der Altersklasse W40) und Hella Pflüger (24.Platz in der Altersklasse W45) glücklich ihr Ziel erreicht. Das nächste Ziel bei Kilometer 42,2 und weiteren 120 Höhenmetern (C42)erreichte Irmi Klemm (1.Platz in der Altersklasse W60) glücklich nach einem Regenschauer. Für die Ultraläufer der Königsdisziplin, Andreas Baier und Albrecht Pflüger ging die Streckenführung weiter in hochalpines Gelände. Bei heftigem Regen mit Graupeln überquerten sie den 2.739 m hochgelegenen Sertigpass. Gruppenbetreuer Robert Kern war immer wieder an verschiedenen Punkten an der Laufstrecke, die er mit dem Mountainbike erreichte. Nach 79,4 gelaufenen Kilometern mit 2.600 Höhenmeter (K78) wurden Andreas Baier mit einer hervorragenden Zeit von 07:21:46 Std. und Albrecht Pflüger mit einer super Zeit von 08:27:45 Std. bei strahlendem Sonnenschein vom Stadionpublikum, Laufkollegen und Betreuer in Davos begrüßt.

15. 7. 2012 - 3. Mauritius Marathon

...... am Start: Mauritius Marathon 6.25 Uhr

Die Temperatur frühmorgens betrug um die 20°, stieg während dem Lauf auf maximal 27°. Der Kurs ist mehrfach leicht kuppiert. Die Wetterbedingungen ungewöhnlich. Wir  kämpften mehr als 6 km mit dem Gegenwind.

Jedoch können wir uns nicht beklagen. Die Insel zeigt sich zu dieser Jahreszeit (Winter) freundlich grün. Ein grosser Teil der Laufstrecke führte uns an Strand und  Meer entlang. Manche Strasse führte auch einmal direkt durch den Urwald, was sehr besonders war.

Die gesamte Strecke verläuft wunderschön entlang der Küste. Vom Marathonstart am Fuss des Berg Le Morne führte uns der Lauf entlang uriger Landschaften, malerische Felsküsten neben weissen Sandstränden.

Wir können für uns folgende Erfolge verbuchen: ein Gesamtsieger 10km-Lauf (Joggi Lederer) , eine Erstplazierung Halbmarathon (Helmut Weske), ein 6.Platz Marathon Senioren1 Gesamtwertung und 4.Platz Kategoriewertung (Albrecht Pflüger).

Wir finden den Mauritius Marathon sehr empfehlenswert.

 

Gersbach Panoramalauf

Gersbach Panoramalauf

Am Sonntag 16.Juli 2012 fand wieder einmal der Panoramalauf in Gersbach statt, ein Berglauf in den beiden Disziplinen Kraftmeile (12.8km) und Halbmarathon (21km) mit Höhen von 308 m und 503 m. Der Lauftreff TSG-Schopfheim war an diesem Tag sehr gut vertreten - besonders die Frauen waren in der Überzahl. Landschaftlich gesehen, war es ein toller Lauf, mit toller Aussicht auf  das Wiesental und den Hotzenwald. Die Stimmung war toll, mit dem richtigen Laufwetter (schön kühl). Auf den Regenschauer am Schluss hätten wir jedoch verzichten können. Die LäuferInnen waren rundum top in Form und haben bei den Platzierungen ordentlich abgeräumt.

 

Halbmarathon:

Bettina Eyhorn hat in der W30 den 2.Platz,

Heike Gebhardt in W50 ebenfalls den 2.Platz

Bernd Mannsbart in M50 den 2.Platz

 

Kraftmeile:

Silke Steffen in W40 den 2.Platz

Petra Gries in W40 den 3.Platz

Christiane Härtling in W50 den 3.Platz

Irmi Klemm in W60 den 1 Platz

 

NordicWalking

Viola Buchmann in W40 den 1.Platz

Ursula Siegel in W50 den 3.Platz

Corinna Timeus in W40den 3.Platz

Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung !!

Schwarzwaldtrail rund um Schönau - Benefizlauf

Janko Riese (vorne) und Bernd Mannsbart

Ein Langstreckenlauf mit 48 km Länge und insgesamt 1400 Höhenmeter, die überwunden werden müssen!

Start am 7.Juli 2012 gleich morgens um 8:00 Uhr in Schönau im Tal, bei trockenem, kühlem Wetter und stellenweise Sonnenschein - optimale Laufbedingungen. Ein Berglauf in traumhafter Schwarzwaldatmosphäre. Zunächst geht es nur bergauf, von 530 m bis auf 1405 m beim Feldbergpass, über Multen, Notschrei Feldberg, Gisiboden, Schlechtnau wieder zurück nach Schönau. Ein Schwarzwaldmarathon wie es ihn sonst nirgendwo gibt. Am Anfang müssen wir uns bremsen, damit wir unser "Pulver" nicht verschießen - die Kräfte müssen sehr wohl eingeteilt werden, sonst droht der Untergang. Wir werden mit einer wunderschönen Landschaft in einer einzigartigen Natur belohnt. Ankunft um 13:15 Uhr. Die Strapazen sind uns ins Gesicht geschrieben, jetzt erst mal duschen und dann ein Bier! Da war es dann wieder, dieses Grinsen;-))

 

....und alles für einen guten Zweck!

allgemeine Infos: http://www.schwarzwaldtrail.de/

 

Streckenbeschreibung:

http://www.schwarzwaldtrail.de/Die-Strecke/Streckenbeschreibung

 

 

 

Training Feldberg - Belchen - Bürchau

 

Berglauf der Spitzenklasse

 

Am 19.05.2012 fanden im Bühlertal die 12.Senioren-Weltmeisterschaften im Berglauf statt. Somit wurden zum zweiten Mal die Masters WM an Aus-tragungsorte im Schwarzwald vergeben. Der bestens vom TV Bühlertal organisierte WM-Berglauf startete im Zentrum von Bühlertal,führte über eine 9,5 km lange sehr anspruchsvolle Strecke, bei der es fast 800 Höhenmeter zu bewältigen gab, zum 1.040m hochgelegenen Mehliskopf. An einigen Streckenpassagen und im Zielbereich herrschte eine unbeschreibliche Stimmung. Unter den ca. 1.100 Starter aus 31 Nationen waren auch 4 Läufer des Lauftreff TSG Schopfheim. Irmi Klemm belegte in der Zeit von 1.07.06 Std. in der Altersklasse W60 einen hervorragenden 7. Platz. Bernadette Kern konnte in der AK W55 Platz 20, Robert Kern in der AK M55 den 87. Platz und Silke Steffen, AK W40 den 31. Platz belegen. Der Abschluss krönte die stimmungsvolle Siegerehrung der Weltmeister in den jeweiligen Altersklassen.

Einsteiger Laufkurs erfolgreich beendet.

Sie haben den Schritt gewagt.

Sie haben einen Schritt vor den anderen gesetzt. Mal schneller mal langsamer.

Sie haben Freude am Laufen gefunden.

Sie fühlen sich gut dabei.

 

Unsere neugeborenen Läufer.

9.Freiburg Marathon und Halbmarathon

Bestes Laufwetter. über 10000 Läufer waren am Start beim Marathon und Halbmarathon vergangenen Sonntag 1.April. Aber es war kein Aprilscherz sondern wieder einmal phantastisch. Bei sonnigen 10° starteten wir um 11.20Uhr gemeinsam unseren Lauf durch das schöne Freiburg. Die Stimmung unter den Läufern war sehr frühlingshaft und kameradschaftlich trotz beengender Verhältnisse auf den ersten Kilometern des Laufes. Unsere Pacemakerin Beate gab uns den Takt an. Bis ca. km 12 folgten wir ihr, danach ging sie uns an einer der Verpflegungsstände verloren. Wir liefen nun vor ihr. Das brachte uns die Gelassenheit ´hintenhinaus´, wenn die Leistungskurve und Energie langsam nach unten gehen einen Vorsprung zu haben.

Hella löste sich nach der Hälfte der Strecke und lief allein weiter. Hella musste ihren Puls korrigieren, der etwas zu hoch pumpte. Nach ca.15 Minuten war sie jedoch plötzlich wieder da. Nur kurze Zeit. Am  km 19 überfiel sie eine grosse Leere.

Als ihr Bremsfuss bereits die Geschwindigkeit auf Null gefahren hatte erschien wie ein Engel, unsere Peacemakerin Beate von hinten. Noch im Schwung des letzten Schrittes nahm Hella die Laufbewegung wieder auf, wohlwissend, wenn sie jetzt stehenbliebe würde sie die geplante Zielzeit nicht mehr erreichen können; und lief die letzten 2 km unter der motivierenden Anleitung von Beate glücklich ins Ziel. An dieser Stelle einen grossen Dank an Beate.

Die Gruppe erreichte das Ziel 2 Minuten vorher. Sie hatten einen hervorrragenden gleichmässigen  Lauf hingelegt und sich um ganze 8 Minuten gegenüber dem Vorjahr verbessert. Alice erreichte sogar eine Zeit von 2:02h.

Die Freude über den Zeileinlauf war riessig.

Treffpunkt Halle 4.  20 Minuten vor dem Start.

23. Benefizlauf Adelhausen

Alle Startgelder und sonstige Einnahmen wurden gespendet an den:

 

15. Januar 2012. Wir waren wie jedes Jahr wieder dabei. Weil es uns ein Anliegen ist den Förderverein für krebskranke Kinder zu unterstützen.

 

Wir wurden belohnt mit bestem Wetter. Mit Sonnenschein, 5 Grad plus und windstill hat das Laufen wieder richtig Spass gemacht.

Es wurden tolle Zeiten gelaufen, wie man auf dem Bild mit der Siegerehrung vollbesetzten Bühne sehen kann. Laufergebnisse findet man auch auf der Website  www.lcm-rheinfelden.de

Die Lauftreffmädels waren wieder mal "super drauf".

Vorher

Nachher 

Startnummernverlosung

..mal eben schnell den Hauptpreis gewonnen.